Bash Scripting: Abbrechen bei Fehlern

Bash Scripts sind ne tolle Sache. Leider können Sie schnell ein Eigenleben entwickeln: Wenn ein Befehl schief läuft, wird der nächste ausgeführt. Falls die Befehle dann noch relativ viele Ausgaben produzieren, bekommt man vermutlich garnicht mal mit, dass etwas schiefgelaufen ist.

Abhilfe schafft der Modus „-e“. Schreibt man zu Beginn des Scriptes „set -e, so wird der Script abgebrochen, sobald einer der Befehle einen anderen Code als 0 (true) zurück liefert. Das ist wesentlich einfacher, als bei jedem Befehl manuell über die Variable $? den Rückgabewert des zuletzt aufgerufenen Befehls abzufragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.